Der Umweltausschuss des Landkreises hat gestern grünes Licht gegeben für eine deutliche Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) u.a. für die Gemeinden Berg, Seefeld-Hechendorf, Inning und Wörthsee.

Ab Dezember 2016 wird  ein neuer Busfahrplan für das Starnberger See Ostufer (Gemeindegebiet Berg) gültig sein. Die Linien 961 und 975 werden von morgens etwa 5:30 bis abends ca. 21:00 im Stundentakt verkehren. Dabei werden die S-Bahnhöfe Starnberg/Nord (S 6) und Icking/Wolfratshausen (S 7) mit angebunden. Von Ammerland nach Starnberg wird  die  Linie 961 dann 28 Minuten brauchen. Eine neue Linie 974 wird den innergemeindlichen Verkehr zwischen den Ortsteilen im 20 bzw. 40 Minutentakt bedienen und endlich wird auch Mörlbach eine akzeptable Busverbindung bekommen.
Das Konzept wird so attraktiv sein, dass angesichts auch der Verkehrs- und Parkplatzsituation in Starnberg doch so mancher Berger sein Auto in der Garage läßt. Am Wochenende werden die Busse im Zwei-Stundentakt verkehren, das kann für Tagesgäste ein ansehnliches Angebot werden.
Der Schulbusverkehr wird in das neue Konzept integriert. Schüler/innen können mit ihrer Monatskarte  und gemeinsam mit der Grünen Jugendkarte  das komplette Angebot (Innen und Außenraum) des MVV nutzen.
Einstimmig beschloss der Berger Gemeinderat gestern Abend das neue Konzept, vorgestellt von der Verkehrsmanagerin des Landkreises, Frau Münster.
Kosten für die Gemeinde : 95.000 €/a – gut angelegtes Geld, zum Nutzen der Bürger/innen und im Sinne der Energiewende!

Eine neue Ringlinie (9o4)  fährt im Stundentakt  vonHohenschäftlarn (S 7) über Fercha, Wangen, Leutstetten nach Starnberg Nord und von Starnberg Nord über Percha, Buchhof (MIS) nach Hohenschäftlarn (S) und Kloster Schäftlarn. Sie übernimmt damit auch den Schülerverkehr zum Gymnasium Schäftlarn.

Die Regionalbuslinie 956, die den Gewerbepark Inning/Wörthsee erschließt, wird in ihrem Streckenverlauf bis zum Kreisverkehr Etterschlag erweitert   und  zum Fahrplanwechsel Dezember 2015  schrittweise bis Dezember 2017 im Stundentakt ausgebaut werden.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.