Unsere Bundestagskandidatin Carmen Wegge trifft die frauenpolitische Sprecherin der Bayerischen Landtagsfraktion Simone Strohmayr.
Am 15. April von 19.30 bis 20.30 Uhr via Zoom unter https://us02web.zoom.us/j/8105368693.
Für die Teilnahme benötigen Sie keinen Account bei Zoom. Sie können sich direkt über Ihren Browser einwählen. Fragen können sowohl vorab per E-Mail an [email protected] oder direkt live im Gespräch gestellt werden.
Die SPD setzt sich nicht erst seit der Pandemie, in der die Gewalt gegen Frauen und Kinder massiv zugenommen hat, für Frauenhäuser in den Landkreisen Starnberg und Landsberg ein. Leider liegt ein Großteil der Finanzierung beim Freistaat, der es bis jetzt nicht als notwendig erachtet, mehr Geld zur Verfügung zu stellen. Auch die Pandemie stellt Frauen, die psychische und physische Gewalt erfahren, vor andere Herausforderungen als sonst. Allein beim bundesweiten Hilfetelefon »Gewalt gegen Frauen« sind während des ersten Lockdowns 20% mehr Anrufe eingegangen. Da für Frauen immer dann Gutes erreicht wurde und wird, wenn man sich vernetzt, laden wir ein, um uns auszutauschen, aktuelle Erfahrungen zu teilen und allen Akteur*innen und Betroffenen ein politisches Ohr zu bieten. Wir wollen helfen und genau darüber möchten wir reden. Reden Sie mit!

Der Kanzlerkandidat der SPD spricht mit Bürgerinnen und Bürgern
Die digitale Deutschlandtour führt Olaf Scholz am 07.04.2021 nach Starnberg, Landsberg und Germering.
Wir bleiben im Gespräch, gerade in dieser Zeit, in der wir direkte Begegnungen reduzieren müssen, um das Coronavirus zu stoppen. Olaf Scholz stellt sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger und will umgekehrt erfahren, was die Menschen hier umtreibt.

Räumlich getrennt – und doch geht es ums Zusammenkommen und miteinander Diskutieren. Bundestagskandidatin Carmen Wegge hat Olaf Scholz eingeladen. Ziel des Kanzlerkandidaten ist es, bis zur Bundestagswahl am 26. September die Wahlkreise digital aus dem Studio im Berliner Willy-Brandt-Haus zu besuchen, und zwar so lange es die epidemiologische Lage erfordert.
In den Zukunftsgesprächen mit Olaf Scholz darf alles gefragt werden: von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Lockdown über gute Löhne, zukunftsfähige Mobilität und Gesundheitsversorgung, Coronahilfen für Selbstständige, moderne Bildung und Digitalisierung bis hin zu Fragen, wie eine sozial gerechte Klimapolitik aussieht.
07.04.2021; 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr
https://spd.webex.com/spd/onstage/g.php?MTID=e63c8044ccd9ce97dd9d3443c1062ba7f
Für die Teilnahme benötigen Sie kein weiteres Programm. Sie können sich direkt über Ihren Browser einwählen. Fragen können entweder vorab per E-Mail an [email protected] oder direkt live, als auch im Stream gestellt werden.

Wir haben die beiden in unseren Kreisverband Starnberg eingeladen und sie sind unserer Einladung gefolgt. Wir freuen uns auf den Generalsekretär Uli Grötsch und Dr. Ramona Greiner.

Beide kandidieren für die wichtigsten Jobs in der SPD: Uli möchte unser Landesvorsitzender und Ramona unsere Generalsekretärin werden. Beide stellen uns ihre Ideen und Zukunftspläne vor.  Dabei bietet sich auch die Gelegenheit beide ganz persönlich kennenzulernen. Moderiert wird der Talk durch unsere Bundestagskandidatin Carmen Wegge.

Unser Online-Treffen findet statt am Freitag, 26. März 2021, von 19.30 – 21.30 Uhr. Die Einwahldaten lauten: https://us02web.zoom.us/j/89354358625 oder Meeting-ID 893 5435 8625. Ein Passwort ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Herzliche Grüße

Julia Ney und Christiane Kern

Mit SPD Bundestagskandidatin Carmen Wegge und dem Vorsitzenden des Bundesjugendrings Tobias Köck. Dienstag, 23. März um 19:30 Uhr, via Zoom https://us02web.zoom.us/j/83974109055

In der Pandemie rückt die Not einer Gruppe häufig in den Hintergrund – die Jugend. Dabei geht es nicht nur um den fehlenden sozialen Austausch in der Schule, sondern auch darum, dass junge Menschen nicht mehr die Möglichkeit haben, sich neben der Schule in Vereinen zu organisieren, Spaß zu haben und sich weiterzuentwickeln. 

Auch die Jugendvereine stehen unserer Meinung nach vor der Herausforderung, den Kontakt zu ihren Mitgliedern nicht zu verlieren und die nächste Generation an Vereinsmitgliedern überhaupt zu erreichen. 

Genau darüber möchten wir reden. Alle sind herzlich eingeladen!

Die Delegierten des Bezirksparteitages Oberbayern haben entschieden und unsere Kandidatin im Wahlkreis Starnberg-Landsberg-Germering, Carmen Wegge, hinter Bärbel Kofler und Claudia Tausend (MdBs) auf Platz 3 der Frauenliste gewählt.
Carmen steht mit ihrer Vernetzung in der Kultur für die Unterstützung der vielfältigen »kleinen« Szene, als Juristin mit ihrem Engagement gegen Rechts für den Schutz der demokratischer Prozesse, als junge Mutter für eine emanzipatorische Frauen- und Familienpolitik, als Mitarbeiterin im Inklusionsamt für die Teilhabe aller Menschen und im Juso-Vorstand für den Aufbruch in eine neue Zeit einer sozial-ökologischen Zukunft.

Nun ist es offiziell: Auch die offizielle Briefwahl zur Bundestagskandidatur im Bundestagswahlkreis 224 Starnberg-Landsberg-Germering bestätigt Carmen Wegge als Kandidatin der SPD.
Die 31jährige Juristin konnte ihr Ergebnis bei der offiziellen Briefwahl gegenüber der Online-Wahl noch verbessern, für Wegge stimmten 92,4 Prozent der Delegierten im Bundeswahlkreis. Von 22. bis 28. Februar um 16 Uhr hatten 54 Delegierte der SPD die Möglichkeit, die Wahl von Carmen Wegge, über die bereits online abgestimmt wurde, rechtsverbindlich per Briefwahl zu bestätigen.
Außerdem wurde Wegge, die stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Bayern ist, am 28.2. mit einem einstimmigen Votum der Juso-Bezirkskonferenz als Kandidatin der Jusos Oberbayern bestätigt. Diese Sitzung fand online statt und es waren 48 stimmberechtigte junge SPD-Mitglieder unter 35 Jahren aus ganz Oberbayern anwesend.
Neben Wegge erhielten ebenfalls die Bezirksvorsitzende der Jusos Oberbayern Magdalena Wagner (Bundestagskandidatin im Wahlkreis Ebersberg-Erding), Seija Knorr-Köning (Bundestagskandidatin im Wahlkreis München-West) und Andreas Mehltretter (Bundestagskandidat im Wahlkreis Freising-Pfaffenhofen-Schrobenhausen) ein Votum der Juso-Bezirkskonferenz.
Die Jusos in Oberbayern sind sich einig: »Wir brauchen junge, progressive Kandidat*innen, die die SPD auch auf Bundesebene voranbringen!«

Nach mehrmaligem pandemiebedingten Verschieben wurde Carmen Wegge mit überwältigender Mehrheit zur Bundestagskandidatin im Bundeswahlkreis 224 gewählt. Die Online-Wahl muss noch mit einer nachgeordneten Briefwahl bestätigt werden und am 1. März wird dann das offizielle Ergebnis verkündet.
Die 31jährige Juristin, vor kurzem Mutter geworden, hat sich viel vorgenommen: so will sie eine Bodenrechtsreform voranbringen, ganz im Sinne Hans-Jochen-Vogels, der schon früh erkannt hat, dass das Grundrecht auf Wohnen nicht verhandelbar ist und auch in hochpreisigen Lagen (z.B. hier im Landkreis) die ungebremste Spekulation ein Ende finden muss.
Auch dem in allen gesellschaftlichen Bereichen immer wieder aufflammenden Rassismus entgegenzutreten, ergibt sich für eine sozialdemokratische Politikerin schon aus der Historie der Partei.
Die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen ist für Carmen Wegge sehr wichtig, die im Inklusionsamt des ZBFS, (Zentrum Bayern Familie Soziales) arbeitet und Arbeitsrichterin werden will. Gerade auch, weil sie ihrer kleinen Tochter und den zukünftigen Frauengenerationen nicht nur „Startgleichheit“, sondern auch „Ankommensgleichheit“ ermöglichen will.
Und was junge Frauen derzeit bewegen, sieht man in Belarus und überall auf der Welt.

Viel Glück Carmen Wegge!