Anlässlich des UN-Sondergipfels zum Klimawandel am 23. September in New York sind überall auf der Welt in den Tagen davor Aktionen zum Klimaschutz geplant. Auch im Energiezentrum Fünf-Seen-Land in Herrsching kamen Bürger/innen zusammen, um im Vorfeld des Klimagipfels unter der Schirmherrschaft von Landrat Karl Roth (links im Bild) ein Zeichen zu setzen, der Klimaerwärmung endlich Einhalt zu gebieten. Leidtragende

sind zunächst die Bewohner der Regionen in Asien und Afrika, die für die Klimaerwärmung am allerwenigsten verantwortlich sind, aber die größte Last zu tragen haben. Die Industrienationen müssen ihre Verantwortung wahrnehmen und die Energiewende in Angriff nehmen. Der Landkreis Starnberg hat sich auf regionaler Ebene seit 2005 mit Hilfe der Klimaschutz-Managerin Josefine Angerer-Hirt (3.v.l) auf den Weg gemacht. Neben Dämmungs-, Spar- und Schulungsmaßnahmen soll jetzt die E-Mobilität vorangebracht werden. Mit der Errichtung von vier Windenergieanlagen auf dem Gebiet der Gemeinde Berg kommt der Landkreis seinem Ziel, bis 2035 energieautark zu werden, ein Stück näher.
(siehe auch spd-berg.de, Termine)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.