Auch Christel Muggenthal wurde in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende ohne Gegenstimme bestätigt. Die frisch gekürte Bürgermeisterkandidatin gab ihr zusätzliches Amt als Schriftführerin an Herbert Widmann ab, der in früheren Jahren schon Gemeinderat und Ortsvereinsvorsitzender der Wörthseer Genossen war. Beate Schnorfeil wurde als Kassiererin und Medienbeauftragte (Presse und Internet) wiedergewählt.

Für die aus dem OV ausgeschiedene Gudrun Gruber sind gleich drei neue Beisitzer hinzugekommen, sodass nun neben dem Juso-Beisitzer Lukas Schnorfeil, der in Abwesenheit gewählt wurde, noch Dirk Berg-Schlosser (auch er saß schon im Wörthseer Gemeinderat), Jochen Diederichs und Andreas Fell den Vorstand verstärken.

Der neu gewählte Vorstand legt sein Augenmerk vor allem auf die Energiewende – bei der Bildung läuft in der Gemeinde alles nach Plan, der Schulhausneubau nebst Hort ist auf den Weg gebracht, die Kinderkrippe wird in Kürze fertiggestellt. Doch der Energiewende wird im Ort noch mit viel Misstrauen begegnet, speziell dem Thema Windkraft. Hier wollen die Genossen für Aufklärung und emotionsfreie Diskussionen sorgen. Ein erster Schritt dazu ist die Empfehlung, die Informationsveranstaltung am 10. Mai in der Gaststätte Gilching-Geisenbrunn zu besuchen, die Beate Schnorfeil mit dem Kreisverband und dem Gilchinger Ortsverein organisiert hat.

Über die Teilnahme von Stephan Bock, dem Vorsitzenden des SPD Kreisverbands Starnberg, an der Sitzung haben  sich die Wörthseer sehr gefreut, er übernahm souverän die Leitung und Durchführung der Wahlen.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.