MdB Klaus Barthel als Besucher dabei
Vertreter fast aller SPD-Ortsvereine haben sich auf Initiative des Kreisvorstands zu einer eintägigen Klausur in Alling getroffen. Ziel war es, auf Basis des guten Ergebnisses bei der Europawahl weiter zu arbeiten, um bei den nächsten Wahlen erneut zu punkten.

„Wir waren bei der Europa-Wahl mit unserem Ergebnis von knapp 20 Prozent der zweitstärkste Landkreis für die SPD in Oberbayern“, freut sich Kreisvorsitzende Julia Ney. „Das zeigt mir: Wir haben als Partei in der Region noch echtes Potenzial – und das wollen wir gemeinsam gerne heben.“ Neben einer Analyse der Kommunalwahl wurde insbesondere diskutiert, wie die Vernetzung und die Kommunikation zwischen den Ortsvereinen verbessert werden kann, um möglichst viele Synergien zu nutzen. „Wir machen häufig noch den Fehler, in allen 14 Ortsvereinen das Rad einzeln neu zu erfinden – um im Nachhinein festzustellen, dass die Nachbargemeinde dieses Rad längst gedreht hat. Das wollen wir verbessern.“
Die 20 Klausur-Teilnehmer – unter ihnen MdB Klaus Barthel, der sich nochmals persönlich für den Einsatz der Starnberger Genossen bedankte – haben beschlossen, sich künftig regelmäßig zur Abstimmung zu treffen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.