Heute am Nachmittag erfolgte der erste Spatenstich für das Windrad Nr. 2 in den Wadlhauser Gräben im Gemeindegebiet Berg. Bürgermeister Monn, Landrat Roth und der Kreisbaumeister Kühnel legten gemeinsam mit dem GF der Bürgerwind Berg GmbH und Ko, Herrn Sing, Investoren und Kommanditisten Hand an zum symbolischen Spatenstich. Mit Bier und Brotzeit wurde  der lang ersehnte Schritt in Richtung Energiewende gefeiert. Ab kommenden Montag werden die Baustellen der Windräder Nr.1, Nr. 3 und Nr. 4 eingerichtet. (Bis dahin ist die Haselmaus aufgewacht- ein Gutachter der Hochschule Weihenstephan, der am Tag davor die Bauflächen nochmals untersuchen wird) wird das bestätigen können. Im Laufe des Sommers werden die vier WEA in die Höhe wachsen und ab Spätherbst ist mit der Einspeisung ins Netz zu rechnen.

CIMG3779

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.