„Das Schabernack ist eine Institution in Krailling – es muss erhalten bleiben“, sagt SPD-Landratskandidatin Julia Ney. Die große Solidarität, die diese Kneipe erfährt, seit eine mögliche Schließung im Gespräch ist, zeigt, wie sehr die Bürger im Würmtal mit ihr verbunden sind. Das muss man ernst nehmen: Viele Kommunen im Landkreis versuchen verzweifelt einen Treffpunkt aufzubauen, an dem sich die Jugendlichen ungezwungen treffen können – und auch die Älteren gerne hingehen.

Dem Schabernack gelingt diese Besonderheit seit Jahren, und das hat in den Augen der SPD-Kandidatin einen ganz besonderen Wert. „Diesen Wert gilt es nicht nur zu erhalten, sondern auch wertzuschätzen. Ich werde jede Form an Unterstützung geben, die gebraucht wird. Auch aus einem ganz persönlichen Grund: Als Würmtalerin verbinde ich zahlreiche Kindheitserinnerungen mit dem Schabernack, meine Mutter hat sich dort mit Freunden getroffen, mein Onkel dort als Kellner gejobbt.“
Julia Ney wird am Samstag, 1. März, am Infostand der SPD Krailling tatkräftig mithelfen, dass möglichst viele Unterschriften zum Erhalt der Kraillinger Institution gesammelt werden.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.