Knapp zwei Wochen vor der Klimaschutzkonferenz in Paris trafen sich am vergangenen Freitag  unter der Leitung der Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Frau Anderer-Hirt, Kreisräte, Bürgermeister, Gemeinderäte und Vertreter unterschiedlicher gesellschaftlichen Gruppen, um mit Hilfe eines externen Beraters (energie.concept.bayern) dem Klimaschutz im Landkreis einen neuen Schub zu geben. Mit dabei auch der Stellvertreter des Landrates, Tim Weidner, der die Tagung eröffnete.  Der entsprechende Bericht, Anfang 2015 veröffentlicht,  führte uns vor Augen: nur  7% wird im Landkreis Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt, nur etwa 13%  regenerative  Wärmeerzeugung sind bis jetzt hier erreicht worden. Um dem Ziel näher zu kommen, bis 2035 alle im Landkreis gebrauchte Energie regenerativ  zu erzeugen,  wurden nun in verschiedenen Arbeitsgruppen (Strom, Mobilität, Wärme, Lebensstil) konkrete Vorschläge erarbeitet, die sukzessive in einem Drei-Jahres-Plan von den Gemeinden umgesetzt werden müssen. Dazu werden sie durch einen „Pakt“ verpflichtet.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.