Im Rahmen seines monatlichen Stammtischs lädt der SPD-Ortsverein Wörthsee  alle Interessierten herzlich dazu ein, diesen 45-minütigen Film gemeinsam anzusehen und im Anschluss darüber zu diskutieren:
Am Mittwoch, den 23.10.2013 um 19.30 Uhr im Alten Bahnhof Steinebach.

Kommunen weisen immer neue Gebiete an ihren Ortsrändern aus, in der Hoffnung auf Gewerbesteuer und Arbeitsplätze. Im Jahre 2010 lag der aktuelle Flächenverbrauch in Bayern bei 16,4 Hektar täglich. Damit ist Bayern trauriger Spitzenreiter in Deutschland.

Der Regisseur Meinhard Prill hat in seinem Dokumentarfilm die Gemeinden Ergolding bei Landshut und das oberfränkische Himmelkron mit ihren Gewerbegebieten unter die Lupe genommen und gezeigt, dass es auch Gemeinden gibt wie Weyarn in Oberbayern, die bewusst auf Gewerbegebiete verzichten.

Anlässlich der Überlegungen, in Wörthsee das Aldi-Logistikzentrum anzusiedeln, bietet dieser Film den Befürwortern und Gegnern eine gute Gelegenheit, sich mit den Vor – und Nachteilen von Gewerbeansiedlung am Ortsrand zu beschäftigen. Ein Thema, dass nicht nur Wörthsee, sondern viele Gemeinden mit Autobahnanbindung betrifft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.